Impressum & Datenschutz
Orthopädie, Dr. med. Kay Förster, Orthopäde, Hagen Praxisbild

KISS- & KIDD-Syndrom

Blockaden in der Halswirbelsäule bei Säuglingen und Kleinkinder werden häufig als KISS-Syndrom bezeichnet, wenn sie zu Bewegungs- oder Verhaltensauffälligkeiten führen.

KISS = "Kopfgelenk-Induzierte Symmetrie-Störung".

Das heißt soviel wie: über schmerzhafte Verspannungen im Nackenbereich ausgelöste Form-, Funktions- und Entwicklungsauffälligkeiten bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern.

Die Störung kommt sehr häufig vor, Schätzungen sprechen sogar von bis zu jedem 3. Neugeborenen…

KISS-Kinder haben häufig eine typisch gekrümmte Haltung, die wie ein "C" aussieht. Der Kopf ist oft gedreht und in die andere Richtung geneigt. Der Rumpf folgt dabei der Kopfneigung und so auch das Becken. Da KISS-Säuglinge meist in eine Richtung schauen, plattet sich das noch sehr weiche Hinterhaupt mehr oder weniger auf der Seite der Kopfdrehung ab. Das Gesicht zeigt häufig eine Asymmetrie = Gesichtsskoliose

KIDD = "Kopfgelenks-Induzierte-Dysgnosie/Dyspraxie" ist eine Folgeerscheinung eines nicht oder unvollständig behandelten KISS-Syndroms im Vorschul- und Schulkind-Alter.

Dysgnosie und Dyspraxie sind Formen von Wahrnehmungsstörungen, die das Erlernen von Denk- und Bewegungsabläufen beeinträchtigen oder das Aufrufen von bereits Gelerntem verhindern. Die Atlasregion (Kopf-Hals-Übergang) ist nicht nur für die Haltung und Bewegung verantwortlich, sondern auch für die Wahrnehmung.

Die Kinder haben Schwierigkeiten Formen zu erkennen und wiederzuerkennen. Sie sind häufig in der Motorik beeinträchtigt. Diese Ungeschicklichkeit kann bei der Feinmotorik bspw. das Malen oder Basteln betreffen.Das selbstständige Ankleiden macht Schwierigkeiten, besonderes beim Schnüren der Schuhe. Grobmotorische Auffälligkeiten: unharmonisches Gangbild, Stürze, Defizite beim Balancieren (Einbeinstand) etc.

Folgen können sein:

Diese und andere Symptome entstehen meist auf der Basis mehrerer negativer Reize oder Erkrankungen und bedürfen dann auch einer integrativen interdisziplinären Therapie.

0 23 31 / 7 87 53-0 Wir sind für Sie da: 0 23 31 / 7 87 53-0