Orthopädie, Dr. med. Kay Förster, Orthopäde, Hagen Praxisbild

Kau­funk­tions­störung / CMD

Der Kauapparat beeinflusst maßgeblich das Spannungs-Kontroll-System für Haltung und Bewegung. Dies nicht nur für die Nackenmuskulatur, sondern vom Scheitel bis zur Sohle. Wenn der Biss (Okklusion) nicht stimmt, z.B. durch schiefe oder fehlende Zähne, Implantate, Brücken, Inlays, Füllungen etc. oder das Kiefergelenk eine Anomalie hat, wird der Kiefer fehlpositioniert. Eine Symmetriestörung der Kopf-und Nackenregion ist die Folge (s.a. KISS-Syndrom).

Resultierende Beschwerden sind häufig:

In 3D- und 4D-Wirbelsäulenvermessungen werden Abhängigkeiten nachweisbar: z. B. prompte Skoliosereduktion durch Bisslagekorrektur. Ein Netzwerk mit Zahnärzten, Kieferorthopäden, HNO, Krankengymnasten verschiedener Spezialisierungen, Osteopathen, Logopäden etc. ist zur effizienten Therapie häufig erforderlich. Dieser Spezialistenverbund arbeit seit Jahren über den Qualtätszirkel optimiert für eine rationelle und patientenindividuelle Versorgung.

0 23 31 / 7 87 53-0 Wir sind für Sie da: 0 23 31 / 7 87 53-0